Bau eines Wurfrohr

Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann man sehr einfach ein Wurfrohr für Boilies, Mais usw. selbst bauen. Im folgenden haben wir eine Anleitung für den Bau eines solchen Wurfrohr zusammengestellt.

Für den Bau eines Wurfrohres benötigt man ein Stück PE-Rohr, ein Abschlußstück, Sand, Feurer oder Heißluftföhn und eine Säge oder ein Messer.

Bauanleitung Wurfrohr

PERohr und Enstück für das Wurfrohr

Das Endstück wird auf einer Seite der Rohres aufgesteckt um das heraus- fallen der Boilies zu verhindern.

Verschluss des einen Endes mit einem Endstück

Nun füllen wir das Rohr mit Sand und verdichten den Sand indem das Rohr mit der geschloßenen Seite auf den Boden gestuckt wird. Wenn das Rohr voll ist wird es oben mit Styropor oder ähnlichem geschloßen, damit der Sand nicht herauslaufen kann.

Wurfrohr mit Sand füllen

Rohr mit Styropor verschliessen

Jetzt entfacht man ein Feuer um das Wurfrohr gleichmäßig an der Stelle zu erwärmen an welcher es leicht gebogen wird um den Boilies beim Wurf die richtige Richtung zu geben.

Feuer

Wurfrohr erwärmen

Erwärmtes Rohr vorsichtig biegen

Durch den Sand verhindert man weitestgehend eine Stauchung der Rohrwandung und erreicht so einen guten Lauf des Boilies im Rohr. Der Ruß lässt sich leicht mit einem trockenen Lappen beseitigen.

Gebogenes Wurfrohr

Anschließend wird das Rohr über der Krümmung eingekürzt.

Zuschneiden des Wurfrohr

Bau eines Wurfrohr

Und fertig ist das selbstgebaute Wurfrohr. Der Durchmesser des PE-rohres sollte auf die Größe der Boilies abgestimmt werden. Die Wurfweite des Rohres lässt sich mit der Länge variieren, je kürzer das Rohr desto geringer die Wurfweite.

Der erste Wurf vor dem Angeln auf Karpfen