Zubehör zum Karpfenangeln

Kescher

Wer seine Karpfen nicht ausschließlich für den Kochtopf fängt, sondern catch and release lebt, muß sorgsam mit den Karpfen umgehen wenn diese nach dem Drill an die Luft kommen.

Der Haken und der Drill verursachen keinen nennenswerten Schmerz beim Karpfen, häufig aber wird die Schleimhaut oder sogar die Haut selbst bei unsachgemäßen Umgang verletzt.

Kescher für das Karpfenangeln

Deshalb muß ein Kescher außreichend groß sein, um den Karpfen nicht unnötig zu krümmen, wenn er aus dem Wasser gehoben wird. Des Weiteren sollte das Netz knotenfrei verarbeitet sein und möglichst feine Maschen haben.

Geknotete Netze schäuern auf kleinen Punkten durch das Eigengewicht des Karpfens auf der Haut und können somit durch die Verletzung der Schleimhaut Entzündungen hervorrufen .

Die feinen Maschen fangen zum einen das Gewicht des Fisches auf einer relativ großen Fläche ab und verhindert das hängenbleiben in den Maschen mit Flossenstrahlen.