Warum PVA beim Karpfenangeln verwenden

PVA verwendet man für folgende Situationen:
1. Um Futter an den Angelpatz zu bringen.
2. Als sogenannte Entscheidungshilfe für den Anbiss.
3. Um die Montage sauber auszubringen


Zu Punkt1 - Um Futter an den Angelpatz zu bringen.

Im Zeitalter von Boilie und Co. ist es an vielen Gewässern mittlerweile Standard, das das herkömmliches Anfüttern mit Boot, ferngesteuerten Booten, Wurfrohren oder Raketen nicht mehr erlaubt ist.

Was nun tun? Die Gewässer meiden? Das ist mit Sicherheit die falsche Entscheidung, da eben diese Gewässer sehr oft wirklich kapitale Karpfen zu bieten haben. Hier kommt nun unser Freund, das PVA zum Einsatz.

Mit PVA Bags oder Netzen bietet sich hier nun die Möglichkeit, dennoch eine gewisse Menge an Futter für die Karpfen an den Angelplatz zu bringen. Man muss schlicht weg nur mehre Bags ins Wasser bringen. Bei Events, wo füttern grundsätzlich verboten ist, PVA aber erlaubt wird, ist dies die einzige aber eine auch durchaus effektive Methode den Angelpatz unter Futter zu setzten. Un dies auch noch sehr punktgenau. Allerdings benötigt man hier schon eine größere Anzahl an PVA Produkten.

Zu Punkt 2 - Als sogenannte Entscheidungshilfe.

Die -Entscheidungshilfe- ist ein Wort welches ich selber benutze, da ich finde, es genau das aussagt was unter Wasser vor einem Biss des Karpfen geschieht.

Durch PVA Produkte sind wir in der Lage eine kleine oder größere Menge an Futter direkt am, neben oder rund um den Hakenköder zu platzieren. Das ist dann die -Entscheidungshilfe- für den Karpfen den Hakenköder schneller zu finden und einzusaugen.

Optimal ist dann natürlich, wenn sich die -Entscheidungshilfe- vom übrigen Futter abhebt , zb. hoch auflösend ist, oder diverse Fressstimulatoren oder anderweitige Attraktoren frei gibt. Viele kennen dieses Futter unter der Bezeichnung Stick Mix.

Zu Punkt 3 - Um die Montage sauber auszubringen.

Nichts ist tödlicher für den Fangerfolg, als wenn die Montage verheddert am Gewässergrund ein einsames Dasein fristet.

Wir Angler investieren sehr viel Energie in Dinge, die für den Fangerfolg nicht unmittelbar relevant sind. Wir verbringen Stunden darin Kugeln aus Teig herzustellen, Zelte, Rutenauflagen und Boote an den Angelplatz zu schleppen und in schweißtreibender Arbeit aufzubauen.

Wie die Montagen nach dem Auswerfen am Gewässergrund landen und sich den Karpfen präsentieren, wird dann aber all zu oft dem Zufall überlassen. Mit PVA sind wir in den Lage hier einzugreifen und unsere Eisen jederzeit -scharf- zum Fisch zu bringen. PVA Tape kann hier Wunder Wirken.

Nachfolgend nun einige Beispiele für den Einsatz von PVA