Bauchwassersucht beim Karpfen

Die Bauchwassersucht ist keine Krankheit im eigentlichen Sinne. Es gibt mehrere Ursachen, die die Bauchwassersucht hervorrufen können. Vireninfektionen, Tumore, Laichverhärtung, Vergiftungen, die Frühjahrsvirämie und so weiter und so weiter.

Durch die eben genannten Einflüsse können sich die Leber oder andere inneren Organe zersetzen und somit entsteht Flüssigkeit, welche sich in die Bauchhöhle absetzt.

Der innere Druck kann bis zum Platzen des Bauches führen. Bei äußerlichen Merkmalen ist eine Rettung kaum noch möglich. Weitere Anzeichen sind Glotzaugen. Durch das Anschwellen des Bauches stellen sich die Schuppen am Bauch Tannenzapfenähnlich auf und ein enorm geschwollener harter Bauch entsteht.

Meist ist die Bauchwassersucht auf schlechte Wasserwerte und somit übermäßige Bakterien und Eregerzahlen zurückzuführen. Dies kann durch Überbesatz oder kranken Neubesatz oder andere negative Gewässerpflege entstehen.