Einstellen der richtigen Tiefe durch den Stopper

Beim Karpfenangeln mit Pose ist es sehr wichtig dass man die Tiefe richtig einstellt. Mit dem Einstellen der Tiefe meint man das Einstellen des Abstandes zwischen dem Haken und dem Stopper. Der Abstand zwischen dem Haken und dem Stopper sollte im idealen Fall der selbe sein, wie der Tiefe des Wassers an der beangelten Stelle.

Ist die Tiefe zu gering eingestellt, so liegt der Haken nicht auf Grund. Ist das Laublei schwerer als der Auftrieb der Pose, so wird der Schwimmer unter die Wasseroberfläche gezogen. In diesem Fall wird der Biss des Karpfen nicht mehr erkannt.

Ist die Tiefe zu gross eingestellt, so erfolgt die Bissanzeige nicht fein genug. Der Biss des Karpfen wird in diesem Fall erst recht spät erkannt, was beim Angeln auf Karpfen schlecht ist.

Vorgehen zum Einstellen der Tiefe

Um die richtige Tiefe einzustellen gibt es ein sehr einfaches Vorgehen.

Zuerst sollte man dafür sorgen, dass das Gewicht des Blei an der Montage höher ist, als der Auftrieb der Pose. Dies kann man durch zusätzliche Klemmbleie erreichen. Man kann diese nach dem Einstellen der Tiefe wieder entfernen.

Man beginnt indem man den Stopper ganz in Richtung der Pose schiebt. Nun wirft man die Montage mit der Angel an die Stelle, die man befischen möchte.

Verschwindet die Pose komplett unter der Wasseroberfläche, dann ist die Tiefe zu flach eingestellt. Nun nimmt man die Montage wieder aus dem Wasser und schiebt den Stopper 50cm vom Haken weg. Nun wirft man die Montage wieder an die zu befischende Stelle und beobachtet die Pose wieder. Geht sie wieder unter, so verschiebt man den Stopper wieder 50cm vom Haken weg.

Dies macht man so lange, bis die Pose nicht mehr abtaucht. Hat man dies erreicht, dann hat man die Tiefe relativ genau eingestellt.

Das Einstellen der richtigen Tiefe ist zwar etwas aufwändig, doch für das Angeln auf Karpfen unerlässlich. Nur wenn diese genau eingestellt ist, können die Bisse der Karpfen präzise erkannt und darauf reagiert werden.