Umgang mit dem Karpfen

Nirgendwo wird Catch&Relaise im Angelsport so groß geschrieben wie bei uns Karpfenanglern.

Einerseits muß man sagen das sich große Karpfen in nur wenigen Gerichten verarbeiten lassen. Andererseits ist es auch die nachhaltige Fischerei, welche uns überhaupt ermöglicht Großkarpfen zu fangen und deren Bestand in unseren Gewässern zu erhalten.

Wenn alle gefangenen Karpfen getötet würden, dann hätten wir in einigen Jahren einen Karpfenbestand, der fast ausschließlich aus Satzkarpfen von zwei bis drei Kilo besteht. Inwieweit unser Hobby dann noch mit Spass umzusetzen ist kann sich jeder selbst beantworten.

Gerade deshalb sollte es für jeden Karpfenangler, und alle die es werden möchten, oberste Priorität sein, gefangene Karpfen mit größter Vorsicht und Sorgfalt zu behandeln.

Karpfen im Kescher

Der Haken sollte aus möglichst dickem Material bestehen um Verletzungen wie Risse im Maul zu vermeiden. Wirbel, Bleiklemmen, die Bleie selbst und sonstiges verwendetes Vorfachmaterial darf keinerlei spitze oder scharfe Kanten aufweisen. Die Montage würde während eines Drills durch Drehungen und Fluchten des Karpfens mehrfach über die Augen,Kiemendeckel und Schleimhaut streifen und tötliche Verletzungen hervorrufen.

Die Haupt- oder Schlagschnur darf nicht zu scharfkantig sein um Verletzungen der Flossen, Schleimhäute und Schuppen zu verhindern.

Während des Drills sollte der Fisch von im Wasser liegendem Geäst, sehr flachen Wasserbereichen und ähnlichen Gefahren fern gehalten werden um ein Scheuern an Hindernissen oder Verletzungen an spitzen Gegenständen wie Äste und Steine zu vermeiden.

Das Keschern ist mit entsprechendem Keschernetz zu Handhaben. Es sollte ein möglichst feines, glattes und knotenfreies Material sein um die Schleimhäute zu schützen und ein Einreißen und Verhedern der Floßen zu vermeiden.

Karpfen

Des Weitern muß er groß genug sein um die Karpfen beim Herausheben aus dem Wasser nicht zu krümmen. Sonst könnten innere Verletzungen auftreten.

Den Karpfen nie mit trockenen oder verschmutzten Händen anfassen. Um ein sicheres Abhaken und einen sicheren Rücktransport ins Wasser zu gewährleisten gibt es spezielle Abhakmatten, welche mit Schaumstoff gefüllt und aus sehr glattem Material hergestellt sind. Dadurch werden Verletzungen beim Schlagen des Karpfens vermieden.

Karpfen halten

Div. Krankheiten oder Verletzungen können bei Feststellung behandelt werden. Hier gibt es viele Informationen zu Fischkrankheiten.

Wer so mit seinen Karpfen umgeht kann einen heute zwanzig Pfund Karpfen in fünf bis zehn Jahren vieleicht mit dreißig Pfund wieder fangen.