Benötigtes Material eines Boilievorfach

Wir benötigen einen Haken in der gewünschten Größe, entsprechende Vorfachschnur, einen Tönnchenwirbel und einen Weichplastikschlauch als Knotenschutz.

Zubehör fürs Boilievorfach

Der Haken ist abhängig von der Köderwahl und der zu erwartenden Größe des Karpfen, welche es zu fangen gibt.

Bei großen 25mm Boilies sollte ein 2-er Haken oder größer verwendet werden. Bei Miniboilies oder einer Tigernuss ist ein 4-er oder 6-er Haken angebracht.

Haken für das Boilievorfach

Sinnvoll ist es auch Öhrhaken zu nutzen. Diese sind wesentlich stabiler gebaut und bieten größeren Halt an der Schnur. Des Weiteren sind sie einfacher zu verarbeiten.

Die Vorfachschnur ist im besten Fall aus geflochtener Schnur weil diese wesentlich beweglicher ist als monofiler Silk. Der Karpfen kann den Köder aufnehmen oder damit spielen ohne durch eine steife Aktion der Schnur gestört zu werden.

Schnur fürs Boilievorfach

Die geflochtene Schnur ist auch viel länger haltbar. Solche Vorfächer sind auch nach 3-4 Jahren noch verwendbar. Hitze, Kälte und Feuchtigkeit machen einem monofilen Schnnur eher zu schaffen als einer geflochtenen Schnur.

Für Vorfächer benötigen wir beim Boilieangeln am besten Tönnchenwirbel. Diese sind sehr stabil und können sich nicht aufbiegen.

Wirbel für das Boilievorfach

Boilievorfach zum Karpfenangeln

Die Weichplastikschläuche werden über die Knoten gezogen um Schnurbrüche an Kanten oder ähnlichem zu vermeiden wenn die Montage eingeholt wird.