Partikelköder

Partikelköder werden häufig zum Anfüttern verwendet. Sie sind günstig und sehr fängig. Beim Angeln können dann sie selben Partikelköder verwendet werden, mit denen bereits angefüttert wurde. Die Karpfen kennen die Köder bereits.

Im Folgenden werden einige Vorschläge zu den Partikelködern gemacht.

Tigernüsse

Die Zubereitung:

  • Tigernüsse ungefähr 24 Stunden in kaltes Wasser geben und einweichen.
  • Danach 1/2 Stunde köcheln lassen. Pro Kilo Tigernüsse einen Esslöffel Zucker zugeben beim Kochen.
  • Anschließend die Tigernüsse nochmals für 12-24 Stunden in dem Kochwasser lassen. So lange, bis eine süssliche Stärkebrühe entsteht.

Jetzt sind die Nüsse fertig für den Einsatz.

Information:
Verwenden sie Jetzt die Nüsse in Zusammenhang mit Hanf zum Anfüttern. Das Knacken der Nüsse von den Karpfen ist unter Wasser überall zu hören so das nicht nur der Duft anlockend ist sondern auch die Geräusche. Der Hanf lockt Schnecken an die das Kraut auf der Futterstelle entfernen so das Sie beim angeln weniger bis gar kein Kraut vorfinden.

Präsentation an der Haarmontage mit einem Pop up Tigernuss ist super

Futtermais

Die Zubereitung:

  • Ca. 12 Stunden oder (über Nacht) in heißem Wasser einweichen lassen.
  • 1 Mahl Aufkochen lassen und fertig.

Information:
Mais ist wohl der Köder den jeder Karpfen schon einmal gefressen hat und über den man nichts mehr zu erzählen braucht! Er nimmt hervorragend Sweetner und Aromen auf und ist und bleibt einer der besten Partikel.

Hanfsaat

Die Zubereitung:

  • 12 Stunden in kalten Wasser einweichen lassen.
  • danach für eine Minute aufkochen um Keime abzutöten.
  • jetzt die gequollenen und gekochten Hanfkörner für weitere 12 – 24 Stunden stehen lassen bis sie Aufplatzen und der weiße Keimling sichtbar wird.

Information:
Hanfsaat ist wahrscheinlich der beste erhältliche Massenköder! Er wird nicht nur auf Karpfen sondern auf alle Cypriniden Arten sehr attraktiv. Hanf enthält einen hohen Prozentsatz natürlicher Öle die von Karpfen leicht bemerkt werden.

Erdnüsse

Die Zubereitung:

  • Ca. 15 – 18 Stunden in heißem Wasser einweichen lassen.
  • danach 30 Minuten leicht köcheln.
  • jetzt ist die Erdnuss wieder voll hydratisiert und nimmt kein Wasser mehr in sich auf.

Information:
Erdnüsse sind ein Weicher sehr fängiger Karpfenköder. Um eine schädliche Wirkung durch Vitamin D Mangel beim Karpfen zu Verhindern soll man der Richtigen Zubereitung und einem sparsamen Einsatz besonderer Beachtung schenken. Im Verbindung mit Erdnuss Boilies können Sie die für viele Stunden beschäftigen und am Ihrem Futterplatz halten.